Platz- und Spielordnung

des Golfclub Essen-Heidhausen e.V.


Allgemeines

Die Platz- und Spielordnung des GCEH legt die Rahmenbedingungen für den reibungslosen Spielbetrieb und eine harmonische Freizeitgestaltung in unserem Club fest. Mit der Clubmitgliedschaft oder dem Erwerb der Greenfee-Karte verpflichtet sich der Spieler (wird im Folgenden synonym für Spielerin und Spieler verwendet), die Regeln der Platz- und Spielordnung des GCEH einzuhalten.

Jeder Spieler ist verpflichtet, den Spielfluss zu fördern und nicht unangemessen zu verzögern. Jegliche Gefährdung Anderer ist auszuschließen.


Nachweis der Spielberechtigung

  • Spielberechtigt sind alle aktiven, spielberechtigten Mitglieder anerkannter Golfclubs mit gültiger Stammvorgabe oder Platzreife. Mitglieder des GCEH müssen auf dem Platz ihre Clubplakette mit gültiger Jahresmarke sichtbar am Bag mit sich führen.
  • Gäste sind bis zu 6 X im Kalenderjahr spielberechtigt: sie haben das Greenfee oder Rangefee vor dem Spiel im Sekretariat zu entrichten oder im dafür vorgesehenen Briefkasten zu hinterlegen und müssen ihre Green- / Rangefee-Karte auf Platz und Drivingrange sichtbar am Bag mit sich führen.
  • Clubplakette und Greenfee-Karte sind der Platzkontrolle bei Ansprache vorzuzeigen.

Verhalten auf dem Platz

  • Die Golfrunde ist an Wochenenden und Feiertagen auf dem Platz Hespertal ausschließlich an Tee 1 zu beginnen. An Wochentagen kann, bei geringer Auslastung des Platzes, an Bahn 10 gestartet werden. Spieler auf der vollen Runde haben grundsätzlich Vorrecht vor allen Spielern auf einer abgekürzten Runde. Rundenbeginn an anderen Bahnen und das Spiel in anderer Bahn-Reihenfolge als auf der Scorekarte vorgegebenen, ist nicht gestattet.
  • Das Spielen von Drivingrangebällen außerhalb des Rangegeländes ist verboten und wird mit einer Platzsperre geahndet.
  • Golfcarts sind unter Schonung des Platzes zu benutzen. Das Befahren von Abschlägen, Vorgrüns, Grüns sowie der Übungsgelände ist untersagt. Das Nähere regeln die „Allgemeinen Bedingungen für die Anmietung und Nutzung von E-Carts“. (einsehbar im Sekretariat bzw. Aushang)./li>
  • Wetter- oder turnierbedingte Platzsperren sowie Cart- und Trolleyverbote sind zu beachten.
  • Greenkeeper haben bei der Arbeit auf dem Platz Vorrang.

Etikette

Die offiziellen Golfregeln und die Etikette sind unbedingt einzuhalten. Um angemessene Golfkleidung wird gebeten. Tops, kragenlose Hemden und T-Shirts, Blue-Jeans und Leggins sind nicht zugelassen.

Jeder Spieler ist verpflichtet, den Platz zu schonen, Divots müssen zurückgelegt werden, Pitchmarken auf den Grüns sind auszubessern, Abschlagsmarken sind zu sanden und Bunker zu rechen.

Mit Caddys und Golfcarts sind durch Hinweisschilder gekennzeichneten Wege (insbesondere vor den Vorgrüns) zu benutzen.

Das Spielen mehrerer Spieler aus einem Bag ist nicht gestattet.


Startfolge, Spielfluss und Vorrecht

  • Montag bis Freitag am Abschlag 1: 2er vor 3er vor 4er- Flights. Einzelspieler sollten sich anderen Flights anschließen.
  • Samstag / Sonntag am Abschlag 1: 4er vor 3er vor 2er-Flights. Einzelspieler haben kein Vorrecht und müssen jedes Spiel zuerst abschlagen lassen.
  • Schnelleren Flights einschließlich Einzelspielern muss die Möglichkeit gegeben werden durchzuspielen; wird ein Ball gesucht, muss unaufgefordert dem nachfolgenden Flight deutlich die Möglichkeit zum Durchspielen angezeigt und gewährt werden. /li>
  • Wetter- oder turnierbedingte Platzsperren sowie Cart- und Trolleyverbote sind zu beachten.
  • Spieler auf der vollen Runde (nur Hespertal 1- 18) haben Vorrecht.
  • Spieler im Turnier haben immer Vorrecht. Läuft der erste Turnierflight auf einen vorausspielenden Flight auf, so hat dieser sein Spiel unverzüglich zu beenden. Hinter dem letzten Flight des Turniers hat stets eine ganze Spielbahn frei zu bleiben.
  • Spieler, die den Platz Schauinsland 2 x spielen, sind nicht auf der vollen Runde und haben somit kein Vorrecht.

Überwachung

Die offiziellen Golfregeln und die Etikette sind unbedingt einzuhalten. Um angemessene Golfkleidung wird gebeten. Tops, kragenlose Hemden und T-Shirts, Blue-Jeans und Leggins sind nicht zugelassen.

Neben dem Vorstand sind die Platzaufsicht, die Mitglieder des Sportausschusses, die Wettspielleiter und die Golfpro`s befugt, die Einhaltung der Etikette und der Platz- und Spielordnung zu überwachen: ihren Anordnungen ist Folge zuleisten.

Bei schwerwiegendem oder wiederholtem Verstoß eines Spielers gegen diese Platz- und Spielordnung ist der Vorstand berechtigt, befristete Platzsperren auszusprechen.

Der Vorstand