Platzübersicht


Heidhausens 27 Spielbahnen

Der bereits 1970 gegründete Golfclub Essen-Heidhausen ist im landschaftlich reizvollen Essener Süden inmitten eines Landschaftsschutzgebietes gelegen und feiert in diesem Jahr sein 45jähriges Jubiläum. Der englische Golfplatzarchitekt Donald Harradine wurde mit der Planung beauftragt und fügte die Spielbahnen harmonisch in das mit altem Baumbestand bewachsene, hügelige Gelände ein. Die 18 Bahnen des Südplatzes mit Par 72 sind mit Slopewerten für Herren von 134 und für Damen von 132 bewertet. Mit 5.877 Metern für Herren und 5.135 Metern für Damen eine echte Herausforderung für Spieler aller Handicaps.

Auf dem insgesamt ca. 80 Hektar großen Gelände finden sich üppige Busch- und Baumgruppen, Teiche, Bachläufe und zahlreiche Tierarten, die trotz der Schwierigkeiten des Platzes dem Spieler eine erlebnisreiche Golfrunde bescheren.

1999 wurden neben dem „alten“ Südplatz (Hespertal) weitere 9 Löcher eröffnet. Mit einer Länge für Herren von 2.066 Metern und für Damen von 1.824 Metern und Par 32 ein kurzer, jedoch trickreicher Parcours, der heute Schauinsland genannt wird. Mit nun 27 Spielbahnen zählt der traditionsreiche Club nun gut 1.000 Mitglieder und ist für seine Gastfreundlichkeit weit über Essens Stadtgrenzen bekannt. Im gemütlichen, aufwendig renovierten Clubhaus mit sehr guter und freundlicher Gastronomie finden 120 Gäste Platz. Nach der Runde lädt die große Terrasse im Sommer zum Entspannen ein.

2009/2010 wurde der alte Südplatz „Hespertal“ einer aufwendigen Renovation unterzogen. Die Renovation und Umgestaltung von einzelnen Bahnen und Spielelementen wurde durch die Golf Course Designer Christoph Städler und Dirk Decker von der Agentur STÄDLER GOLF COURSES durchgeführt. Alle Bunker wurden neu gestaltet und aufgebaut, Fairwaybunker kamen hinzu oder wurden zeitgemäß an die relevanten Drivezonen verlegt. 3 neue Teiche sind nicht nur im Spiel und schön anzusehen, sie sind auch Wasserreservoir für die komplett neue Bewässerungsanlage. Insbesondere durch eine strategische Platzierung und stilmäßig einheitliche Neugestaltung der Bunker wurde eine wesentliche optische und spieltechnische Verbesserung erreicht.

Wir heissen Sie herzlich willkommen und wünschen ein schönes Spiel!


Fahnenpositionen

Schluss mit „weiß, gelb, rot“!

Bisher waren dies die Farben der Fahnenpositionen für vorne, Mitte, hinten; eine wenig präzise Beschreibung der Fahnenposition auf den Grüns.

Seit dem 23. Mai 2011 werden Sie an den Abschlägen zu Loch 1 und 10 auf Hespertal und am Abschlag 1 von Schauinsland farbige Fahnen finden, die Auskunft über die Fahnenposition auf den Grüns geben.

Es gibt insgesamt 6 verschiedene Farben (rot, gelb, grau, grün, blau, orange), die auf jedem Grün einem Sektor zugeordnet sind. Und in diesem Farbsektor steht dann die Fahne, mit einer einheitlichen Tuchfarbe.

Die Sektoren wurden von unseren Pros, dem Course-Manager, dem Platzwart und dem Spielführer den einzelnen Farben nach Schwierigkeitsgrad so zugeordnet, dass, egal welche Farbe gesteckt ist, immer 6 schwere, 6 mittelschwere und 6 leichte Lochpositionen auf den 18 Löchern verteilt sind. Einen Gesamtüberblick über die Farbsektoren an den 18 Löchern von Hespertal und den 9 Löchern von Schauinsland können Sie im Sekretariat als Anhänger für Ihre Golftasche erhalten.

Natürlich sind die Abschlagtafeln an den einzelnen Löchern um eine entsprechende Markierung ergänzt worden. Schönes Spiel!


Auf dem Platz finden Sie folgende Entfernungsangaben