v.l.n.r: Willi Bethan (GCEH), Stadtmeister AK 50, Axel Haps (GCEH), Stadtmeister AK 65, Richard Schumann (GCEH), Herrenstadtmeister 2020

25./26.07.2020 • Wie immer wurden 36 Loch an zwei Tagen gespielt, die erste Runde in Heidhausen und die zweite im ETUF. Es ging um 3 Titel, neben der offenen Herrenklasse gab es noch zwei Altersklassen, nämlich AK 50 und AK 65, in denen Preise vergeben wurden.
Das Feld war auf 81 Spieler begrenzt und es mussten sogar Absagen ausgesprochen werden, da zu viele Meldungen eingegangen waren.
Genau genommen waren es 81 Starter im Feld, wobei mit 36 Meldungen der GC Heidhausen fast die Hälfte der Spieler stellte, gefolgt von 24 Mitgliedern des ETUF. In der offenen Wertung blieben große Überraschungen aus, denn Richard Schumann aus dem GC Heidhausen hatte als einziger Spieler ein veritables Plus-Handicap (mit +2,4) und ließ wenig anbrennen. Einer soliden 73 am ersten Tag ließ er im ETUF eine 65 folgen und siegte mit deutlichen sieben Schlägen Vorsprung. Auch auf den Plätzen zwei bis vier dominierten Spieler des GC Heidhausen mit Moritz Klawitter (77+68=145), Jan Ochsenfarth (77+73=150) und Daniel Gelser (81+72=153).
Dem Brutto- wie dem Netto-Sieger spendierte die Firma Lueg als Sonderpreis zudem ein Wochenende im Hotel Schweizerhof in Luzern.
Mit Axel Haps konnte der GC Heidhausen auch den Sieger in der AK 65-Klasse stellen (78+81=159) vor Helmut Lausen aus Kuhlendahl (83+79=162) und Claus Brinkmann aus dem ETUF.
Und auch in der AK 50 kam mit Willi Bethan der Sieger (79+79=158) aus Heidhausen, gefolgt von Prof. Dr. Philipp Dost (87+80=167) aus Oefte und Bobby-Joe Brinkmann (96+72=168), knapp vor Ole Hansen (88+80=168) und Detlef Teichelkamp (90+79=169) aus Kuhlendahl.
Damit nicht genug, gab es noch Sonderpreise:
Nearest-to-the-pin: Axel Haps in Heidhausen und Wolfgang Krolik im ETUF.
Longest Drive: Niclas Janus in Heidhausen und Richard Schumann im ETUF.
Zum Schluss gilt es, dreifach Dank zu sagen.
Der erste gebührt den Fahrzeugwerken Lueg AG als Veranstalter, der trotz Corona an der Ausrichtung dieses Turniers festgehalten hat und alle Teilnehmer an beiden Tagen auf der Runde wie abends im Clubhaus auf’s Beste bewirtete.
Auch die Gastronomien in beiden Clubs leisteten ganze Arbeit, denn alle Teilnehmer mit Speis und Trank zu versorgen stellt in Anbetracht der zahlreichen Auflagen und Reglementierungen fürwahr keine leichte Aufgabe dar.
Beide Plätze waren von den jeweiligen Greenkeeping Teams bestens präpariert. Auch hierfür gilt es Danke zu sagen.
Schon jetzt freuen wir uns auf eine Fortsetzung dieses mittlerweile traditionellen Turniers im Essener Golfclub Haus Oefte und dem Golfclub Essen-Heidhausen.

Text: ETUF/jms

Ergebnisliste Brutto gesamt

Ergebnisliste Brutto AK 50 gesamt

Ergebnisliste Brutto AK 65 gesamt

Essener Lueg HSTM 2020