10.05.2022 • Die Saison fängt beim Mannschaftslochwettspiel der Rheinlandsenioren so an wie die vergangene endete. Nachdem 2021 in einem spannenden Endspiel gegen Hösel der Teller hauchdünn gewonnen wurde, siegte das Heidhauser Team nun in der ersten Runde der 16 Mannschaften in Düren nach Stechen. Nach 18 Löchern aller 16 Spieler stand es 12 zu 12. Die Regeln sehen vor, dass dann das Team mit den besseren zweiten Neun gewonnen hat – das entschied Heidhausen mit 5,5 zu 2,5 für sich. Präsident Volker Stöber hatte mit den fehlenden 0,5 im letzten Flight das Remis gesichert.

Die Höchstzahl von 3 Punkten brachte nur Karsten Espey ins Clubhaus – vergeben werden je1 Punkt für die ersten Neun, die zweiten Neun und das Gesamtergebnis. Aber mit 2,5 Punkten hatten Udo Sadlowski, Klaus Seifert und Egon Galinnis schon die Basis geschaffen, einen Punkt trug Peter Günther dazu. Klemens Bransmöller und Georg Lemm mussten sich dagegen starken Gegnern beugen. In der nächsten Runde geht es gegen den Sieger aus der Paarung Leverkusen gegen Duvenhof.

ews