10./11.08.2019 • Die Meldeliste zeigte mit über 90 Eintragungen ein überragendes Interesse an dieser, seit Jahren von den Fahrzeugwerken LUEG gesponserten Stadtmeisterschaft. Erstmals mussten die Organisatoren 13 Meldungen eine Absage erteilen (Handicap-Cut) da das Feld auf 81 Spieler begrenzt war.

Teilnehmen durfte, wer Mitglied in einem der Essener Golfclubs ist oder aber in Essen seinen Hauptwohnsitz hat.

Gespielt wurden 36 Löcher; 18 Löcher am Samstag im ETUF, in 2 Feldern mit Start ab 9:00 und Start ab 14:00 Uhr und 18 Löcher final am Sonntag in Oefte. Hier wurde an der 1 und 10 gleichzeitig gestartet.

Nach 18 Löchern im ETUF konnte der Zwischenstand bekanntgegeben werden.
Da Heidhausens Nummer 1 und Vorjahressieger Brandon Dietzel in Holland aufteete und seinen Titel nicht verteidigen konnte, mussten es seine Kameraden richten, das war erklärtes Ziel. Unsere Nummer 2 Janes Lombardo setzte mit 61 Schlägen (5 unter Par) eine erste Marke und spielte damit einen neuen ETUF-Platzrekord.

Richard Schumann (GCEH) spielte mit 64 Schlägen (2 unter Par) ebenfalls eine gute Runde und war damit erster Verfolger. Malte Alberts (GCEH) benötigte 68 Schläge (2 über Par) und war damit noch nicht abgeschrieben. Erster Nicht-Heidhauser war Mathias Spiegel (ETUF) mit 70 Schlägen (4 über Par).

Auch bei den Senioren waren die Heidhauser ganz vorne gut platziert. Thomas Werner führte die Wertung mit 74 Schlägen an. Frank Weise und Willi Bethan mit 76 Schlägen waren die ersten Verfolger. Mit weiteren 2 Schlägen mehr konnte sich Erik Cornel Ferre (OEFTE) in Szene setzen.
Das sollte spannend werden.

Bei den AK 65 Senioren setzte sich Peter Ruppel (ETUF) mit 76 Schlägen gleich deutlich ab, ganze 8 Schläge dahinter Claus Brinkmann (ETUF) fü den es aber eine super Runde mit Unterspielung war. Bester Heidhauser war Dieter Knottenberg mit 85 Schlägen (19 über Par).

Nach 18 Löchern im Essener Golfclub Haus Oefte wusste man mehr.
Janes Lombardo konnte nicht an die Vortagesform anknüpfen und musste 81 Schläge notieren.
Das gelang allerdings Richard Schumann mit 67 Schlägen (5 unter Par) legte er eine fast tadellose Runde hin.
Nur ein einziges Bogey und 6 Birdies dagegen sind auf seiner Scorekarte zu sehen. TOP, damit war ihm der Titel des Stadtmeisters zum zweiten Male nicht zu nehmen. Malte Alberts konnte sich mit einer ebenfalls sehr guten Runde in Oefte mit 70 Schlägen (2 unter Par) den Titel des Vize-Stadtmeisters sichern. Janes wurde am Ende Dritter.

Bei den Senioren der AK50 führte nach 18 Löchern Thomas Werner, der jedoch musste verletzungsbedingt die 2. Runde abbrechen. Damit war Willi Bethan (GCEH) mit 76 Schlägen aus dem ETUF vorne. Nach einer guten Runde in Oefte mit 79 Schlägen (7 über Par) war ihm der Titel des Senioren-Stadtmeisters, mit 4 Schlägen Vorsprung, nicht mehr zu nehmen. Erik Cornel Felle (OEFTE) sicherte sich nach ebenfalls sehr guten Runden (78 Schläge im ETUF und 81 Schläge in Oefte) den Titel des Vize-Senioren-Stadtmeister. Frank Weise (GCEH) wurde Dritter.

Bei den Super Senioren (AK65) war es ein Alleingang von Peter Ruppel vom ETUF.
Nach 76 Schlägen im ETUF (10 über Par) notierte er in Oefte 77 Schläge und sicherte sich damit souverän den Titel des Supersenioren-Stadtmeisters.
Vizemeister wird Peter Sterly aus dem Golfclub Gut Kuhlendahl. Bester Heidhauser in dieser Wertung wurde Michael Oellig.

Die Essener Herren-Golf-Stadtmeister 2019:

Offene Klasse:

Richard Schumann (Heidhausen) 64 und 67 Schläge = 131 Schläge
Malte Alberts (Heidhausen) 68 und 70 Schläge = 138 Schläge

Senioren AK 50:

Willi Bethan (Heidhausen) 76 und 79 Schläge = 155 Schläge
Erik Cornel Felle (Oefte) 78 und 81 Schläge = 159 Schläge

Senioren AK 65:

Peter Ruppel (ETUF) 76 und 77 Schläge = 153 Schläge
Peter Sterly (Kuhlendahl) 85 und 83 Schläge = 168 Schläge

Ergebnisse

An beiden Tagen wurden wir durch die Clubgastronomien hervorragend versorgt und bewirtet. Vielen Dank dafür.
Das alles wäre natürlich nicht, ohne die großzügige Unterstützung unseres Sponsors Fahrzeugwerke LUEG, möglich.
Dafür an dieser Stelle unser aller herzlicher Dank. Schon jetzt kann man sich aufs nächste Jahr freuen.
Dann wird die erste Runde im Golfclub Essen-Heidhausen und die Finalrunde in der Golfriege des ETUF gespielt.

HSTM 2019

jms